Recherche

Re·cher·che  /reˈʃɛrʃə/

.
Substantiv, feminin [die]
.
intensives Sichbemühen, etwas herauszufinden, sich Informationen, Kenntnisse o. Ä. zu verschaffen

Google und all die Such­maschi­nen sind eine gute Sache – doch reicht das lange nicht aus, um bei der Infor­ma­tions­beschaf­fung vernün­ftige Resul­tate zu liefern. Jemand will fast immer, dass man SEINE Infor­ma­tio­nen find­et und so wer­den Resul­tate ver­fälscht. Fake News sind ein gutes Beispiel dafür. Früher mussten wir auf eine Infor­ma­tion monate­lang warten, bis ein Buch zu einem The­ma geliefert wurde. Es gab nur wenige Büch­er. Wir sind mit dem Inter­net aus dem Informations-Beschaffungszeitalter ins Informations-Verarbeitungszeitalter vorge­drun­gen. Das stellt uns vor neue Her­aus­forderun­gen.

Wenn wir also etwas suchen, ist es kom­pliziert gewor­den. In Mil­lio­nen von Möglichkeit­en müssen wir sehr viele Para­me­ter mitein­beziehen und berück­sichti­gen. Das ist zeit­in­ten­siv und teuer – oft fast unlös­bar. So geben wir uns rasch genügsam und akzep­tieren, was mit vie­len Kom­pro­mis­sen oder ohne Nachzu­denken gewählt wer­den kann.

Wir kön­nen es aber bess­er.

Da die inter­w­erk gmbh mit vie­len Jour­nal­istIn­nen arbeit­et, an vie­len Net­zw­erken angeschlossen ist, gehört die Recherche zu unserem All­t­ag wie das Zäh­neputzen … Gerne nehmen wir auch Ihre Rechercheaufträge ent­ge­gen.